Herzlich willkommen!

Hier informieren wir Sie aktuell über die Arbeit des Ortsvereins und der Ratsfraktion.  

Wir stehen Ihnen per Telefon oder E-Mail und gerne auch "vor Ort" zur Verfügung.

Ihr Team der SPD Ennepetal

 

17.01.2021 in Ratsfraktion

Antrag der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Ennepetal zum neuen Windkrafterlass an die BMin

 

Am 16.01.2021 stellte die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Ennepetal folgenden Antrag:


Anfrage/Antrag zum neuen Windenergie-Erlass und die möglichen Auswirkungen auf unsere Stadt Ennepetal


Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Heymann, sehr geehrte Damen und Herren,


wir bitten um Darstellung der möglichen Auswirkungen der neuen Windkraftregelungen für Ennepetal im Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz.
Kommen jetzt wieder und mehr Standorte in Ennepetal in Frage? Wo? Gibt es Investoren? Wie weit sind die Vorbereitungen zu dem Thema bei der Stadtverwaltung?
Mit freundlichen Grüßen


Gez. Volker Rauleff gez. Dr. Petra Kappe

Vorsitzender SPD-Fraktion Sprecherin AUK

07.12.2020 in Allgemein

Busverbindung zum geplanten Impfzentrum in Ennepetal verbessern

 

Der Ennepetal-Ruhr-Kreis plant die Einrichtung eines Impfzentrums im ehemaligen Aldi-Standort an der Kölner Straße in Ennepetal.

In der heutigen Fraktionssitzung wurde dies durchweg begrüßt, zumal der Standort über eine Busverbindung von Ennepetaler und Schwelmer Bahnhof auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar ist. Unser Büttenberger Ratsmitglied Christoph Lotz wies  jedoch darauf hin, dass mit einem Extrahalt des Schnellbusses der Linie SB37 die Erreichbarkeit z. B. aus Hattingen und Sprockhövel noch weiter verbessert werden könnte. 

Die Fraktion griff diesen Hinweis umgehend auf und wird diesen an die geeigneten Stellen bei Stadt, Kreis und VER als Anregung weitergeben.

19.11.2020 in Arbeitsgemeinschaften

Presseerklärung: Der Vorstand der Ennepetaler AG60PlUS zur Kandidatur zum Deutschen Bundestag

 

Als Vorstand der Ennepetaler AG60PLUS schließen wir uns einmütig der Position der Ennepetaler, Gevelsberger und Schwelmer Jungsozialistinnen und Jungsozialisten an.

Prägnant und unmissverständlich haben die JUSOS angesichts zweier weiterer Kandidaten formuliert:

„Wir sehen keinen Grund dafür, einen Wechsel zu erzwingen. René Röspel vertritt uns bereits seit vielen Jahren in Berlin – dies als Nachteil für ihn auszulegen, sehen wir als nichtig. Vielmehr schätzen wir seine Arbeit, seine Positionierungen, und würden uns freuen, wenn René Röspel erneut die Chance erhält, auch in Zukunft unseren Wahlkreis im Bundestag abzubilden.“

Dem haben wir nur hinzuzufügen, dass wir an dieser Stelle gerne die Auffassung des Vorstands der Ennepetaler AG60Plus mitteilen.

Auch und gerade wir als über Sechzigjährige können und müssen offen und eindeutig aussprechen, dass ein Generationenwechsel kein Wert an sich sein kann - und auch nicht sein darf.


Johannes Ohlemüller - Günter Koretz - Reinhard Korntheuer

07.11.2020 in Kommunalpolitik

Konstituierende Ratssitzung am 7.11.2020 erfolgreich gelaufen!

 

„Ich freue mich darüber, dass ich heute zur Ersten Stellvertretenden Bürgermeisterin der Stadt Ennepetal gewählt worden bin. Mit den weiteren Stellvertretern Manfred Drabent und Petra Backhoff werden wir uns gerne für unsere schöne Heimatstadt Ennepetal einsetzen!“


Zum Hintergrund:

Weil unsere Bürger*innen die SPD in Ennepetal prozentual zur stärksten Kraft gewählt haben, war es überhaupt nur möglich für die SPD, die Erste Bürgermeister-Stellvertreterin zu nominieren. Dafür sagen wir „Herzlichen Dank!“

Wir haben als Rat heute in der Vereidigung versprochen, unsere schöne Stadt verantwortlich und mit Augenmaß zu steuern und zu vertreten. Das ist uns Auftrag und Verpflichtung zugleich. Es werden herausfordernde 5 Jahre. Darauf hat uns unser neuer Kämmerer Tim Strathmann eingeschworen. Der Dank geht bis heute und im Wunsch an eine wertschätzende Zusammenarbeit weiterhin auch an unsere hervorragenden Verwaltungskräfte und die Bürgermeisterin.
Ich durfte heute die Sitzung nach der Einführung durch den Rats-Ältesten Manfred Deneke bis zum Schluss leiten, weil Frau Heymann in behördlich verordneter Quarantäne ist. Sie ist gesund, ihre Familie ebenfalls. Alles nur Vorsichtsmaßnahmen!

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund! Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die SPD!
Ihre Anita Schöneberg“

12.10.2020 in Jugend

SPD-Antrag zur Erweiterung des Schulausschusses in der neuen Legislaturperiode

 

Die SPD-Fraktion hat aktuell folgenden Antrag zur besseren Beteiligung der Schülerinnen und Schüler an der Arbeit des Schulausschusses gestellt:

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, sehr geehrter Herr Kaltenbach,

die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Ennepetal beantragt für den Schulausschuss der Stadt Ennepetal in der neuen Legislaturperiode folgende Ergänzung.

Antrag:

Als "beratende Mitglieder" des Schulausschusses sollen künftig die jeweiligen Schülersprecher*innen oder ihre Vertretung von Reichenbach-Gymnasium (RGE) und Sekundarschule Ennepetal an den Schulausschusssitzungen mit beratender Stimme und Rederecht teilnehmen.

Begründung:

In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass die Meinung und die Impulse aus der Schülervertretung wichtige Entscheidungshilfen für die Beratungen im Fachausschuss geben können. Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Ennepetal sieht daher eine Verankerung der beratenden Stimmen in der Zusammensetzung des Schulausschusses als notwendig an. Außerdem stärkt eine solche Ergänzung die politische Teilhabe von jungen Menschen.

Mit freundlichen Grüßen

Anita Schöneberg, stv. Vorsitzende des Schulausschusses der Stadt Ennepeta