Herzlich willkommen!

Hier informieren wir Sie aktuell über die Arbeit des Ortsvereins und der Ratsfraktion.  

Wir stehen Ihnen per Telefon oder E-Mail und gerne auch "vor Ort" zur Verfügung.

Ihr Team der SPD Ennepetal

 

23.09.2020 in Ratsfraktion

Konstitution SPD-Fraktion im Rat der Stadt Ennepetal

 

Nach der Kommunalwahl 2020 werden 11 Mitglieder der SPD-Fraktion in den Rat der Stadt Ennepetal einziehen. Inzwischen ist der Vorstand der SPD-Fraktion gewählt worden.

Volker Rauleff bleibt Fraktionsvorsitzender. Sein Stellvertreter wird Niko Schöneberg.

Die Juso-Vorsitzende Janine Schulze kommentierte das so: "Wir sind als Jugendorganisation der SPD froh, dass mit Niko ein jüngeres Parteimitglied in den Vorstand der SPD-Fraktion in Ennepetal gewählt wurde. Erfreulich ist für uns jeder Schritt, der das Engagement jüngerer SPD-Mitglieder im Juso-Alter fördert."

 

Die Geschäftsführung mit Presseamt übernimmt Anita Schöneberg.

14.09.2020 in Kommunalpolitik

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

 

Laut dem vorläufigen Wahlergebnis hat die SPD Ennepetal erneut die meisten Stimmen bei der Wahl zum Stadtrat bekommen (31,49 %) und zieht mit elf Vertretern in den ab 01.11.2020 amtierenden Stadtrat ein.

Sie haben gewählt:

  Lotz, Christoph Direktmandat im Wahlbezirk 2
  Bicking, Theodor Direktmandat im Wahlbezirk 3
  Budnick, Florian Direktmandat im Wahlbezirk 7
  Rauleff, Volker Direktmandat im Wahlbezirk 9
  Heuer genannt Schletger, Harald Direktmandat im Wahlbezirk 10
  Schöneberg, Niko Direktmandat im Wahlbezirk 14
  Dr. Kappe, Petra Direktmandat im Wahlbezirk 15
  Tigges, Bernd Direktmandat im Wahlbezirk 16
  Schöneberg, Anita Direktmandat im Wahlbezirk 17
  Steinbrink, Jörgen Reservelistenplatz 3
  Kühnert, Annegret Reservelistenplatz 4

 

 

Sehr gefreut hat uns auch das souveräne Ergebnis unserer gemeinsamen Bürgermeisterkandidatin Imke Heymann, die mit 70,29 % im Amt bestätigt wurde.

10.09.2020 in Allgemein

Neuer Unimog der Freiwilligen Feuerwehr in Aktion

 

Heute haben uns die Kameraden der Feuerwehr Ennepetal eindrucksvoll demonstriert, welche Szenarien mit gut ausgebildeten Feuerwehrleuten und richtungsweisendem Material heute und auch künftig bewältigt werden können. Nach bereits mehreren wichtigen Beschaffungen von geländegängigen Fahrzeugen in den letzten Jahren stellt der neu in Dienst gestellte Unimog sicher ein Highlight dar und bietet völlig neue Möglichkeiten, damit wir Ennepetaler uns weiter sicher fühlen können. Es handelt sich um kein Fahrzeug von der Stange sondern ist mit viel Herzblut und Sachverstand von unseren Wehrleuten konzipiert worden.

Auch wenn ich selbst nicht mehr aktiv bin, freue ich mich als Sprecher der SPD im Ausschuss für Feuerschutz und Ordnungswesen, dass wir aus dem politischen Raum in enger Partnerschaft mit der Feuerwehr und mit offenen Ohren dies im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger durch eigene Ideen und vor allem Mittel unterstützen konnten. Besonders gefreut hat mich zu hören , dass der ursprünglich auf einen SPD-Antrag zurückgehende Pickup inzwischen schon mehrere Personenrettungen in und auch außerhalb von Ennepetal unterstützt hat.

Ohne den Einsatz unserer Freiwilligen und Beamten wäre dies jedoch alles nichts.

Elmar Herrmann 

02.09.2020 in Kommunalpolitik

Wahlstände der SPD Ennepetal mit Olaf Schade, Landratskandidat und Janine Schulze, Kandidatin Ruhrparlament

 

Am Samstag, 5.9.2020, stehen Olaf Schade, Landratskandidat für den Ennepe-Ruhr-Kreis und Janine Schulze, Juso- Vorsitzende aus Ennepetal und Kandidatin für das Ruhrparlament ab 11:00 Uhr für Fragen zur Verfügung.
Wo: Am Stand der SPD Ennepetal auf dem Marktplatz in Milspe.

„Das beliebte SPD-Schnurrad kommt wieder zum Einsatz“, so SPD-Pressesprecherin Anita Schöneberg. „Attraktive Preise und interessante Informationen warten auf die Gewinner.“
 

02.09.2020 in Allgemein

Neues Museum in Altenvoerde

 

Über das neue Museum "MIMUSE" berichtet unser Ratmitglied Dr. Petra Kappe:

"Zusammen mit meinem Enkel habe ich schon eine stattliche Anzahl unserer Ennepetaler Füchse aufgespürt. Von der Vollzähligkeit sind wir noch weit entfernt. Aber Roman Kruzycki hat sie alle 

komplett. Der Gründer des „MIMUSE“ bewahrt Fotografien von jedem einzelnen Exemplar in einem Ordner auf. Insgesamt sind es 66 im Stadtgebiet. Und in Kürze bekommt die Altenvoerder 

Fuchsfamilie wieder Zuwachs. Für das MIMUSE, das Minimuseum Ennepetal in der Mittelstraße, hat der vielseitig engagierte Roman Kruzyki einen neuen Fuchs entworfen. Das Besondere: nur 

der Fuchskopf ist ausgestaltet, er hat das Wappen der Stadt im Auge, genau das Sammlungs- und Forschungsgebiet des Museums also. Der Körper hingegen ist noch unbehandelt. Er soll als 

Gästebuch dienen und mit der Zeit heranwachsen - ebenso wie das Museum in der „Dr.-Fuchs-Höhle“ - durch die Beiträge vieler Menschen zu einem gemeinschaftlichen Ganzen.

 

Das MIMUSE ist eine sprudelnde Quelle über die Geschichte unserer Stadt und eine tolle Bereicherung. In der Mittelstraße in Altenvoerde liegt das kleine Museum mittendrin. Der Standort 

ist auch als verbindende Brücke zwischen Milspe und Voerde ideal. Geschichte schafft Verständnis 

und fördert den Zusammenhalt. Das Projekt von Roman Kruzycki beeindruckt mich sehr. So viel persönliches Engagement, Wissen und Verstehen verdient größte Anerkennung. Ich bin dankbar für die ausführliche, ganz besondere Museumsführung. Im Gespräch gab es viele Anknüpfungspunkte an eigene Erinnerungen und die Erzählungen von Eltern und Großeltern. Die Bierflasche der Brauerei Altenloh am Brink war beileibe nicht das einzige Objekt, das mich staunen machte."