24.02.2020 in Ortsverein

Wahlversammlung der SPD Ennepetal zur Kommunalwahl 2020 am 29.2.2020, 10:00 h Haus Ennepetal

 

Die Mitgliederversammlung der SPD Ennepetal zur Aufstellung der Ratskandidaten und -kandidatinnen findet am Samstag, 29.02.2020, um 10:00 h im Tagungsraum 1, Haus Ennepetal statt.

Nach den Formalien zum Kommunalwahlgesetz wird sich Frau Bürgermeisterin Imke Heymann der Versammlung vorstellen und Fragen beantworten. Frau Heymann wird der Mitgliederversammlung der SPD Ennepetal von Seiten des Vorstandes der SPD einstimmig als Bürgermeisterkandidatin für Ennepetal vorgeschlagen. Um den Vorschriften des Kommunalwahlgesetzes zu entsprechen wird eine geheime Wahl erfolgen.

Danach stellen sich für 18 Wahlbezirke zur Kommunalwahl am 13.09.2020 die Direktkandidat/innen zur Wahl, die Reserveliste wird ebenfalls abgestimmt. Außerdem gibt es noch Delegiertenwahlen für diverse Versammlungen zur Kommunalwahl 2020.

14.02.2020 in Kommunalpolitik

Gemeinsame Stellungnahme zur PCB Thematik in Ennepetal

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Heymann,

die Ratsfraktionen der SPD, CDU, Bündnis90/Die Grünen und FDP sind sich einig, dass in der Thematik der PCB-Emissionen dringend Lösungen gefunden werden müssen und die Gesundheit der Menschen in Ennepetal an erster Stelle stehen muss. Wir unterstützen ausdrücklich ihr Vorgehen in Bezug auf die übergeordneten und zuständigen Behörden und begrüßen die nun auf Ihr  drängen hin endlich stattfindende enge Einbeziehung und Information der Bevölkerung.  

Ennepetal - Wir würden Sie und die Verwaltung bitten, dringend auf die Firma biw und den Kreis einzuwirken, den Ausstoß von gesundheitsschädlichem PCB schnellstmöglich zu stoppen. Darüber hinaus würden wir es sehr begrüßen, wenn Sie die handelnden Akteure eindringlich darauf hinweisen würden, ihren öffentlich über die Presse ausgetragenen Streit einzustellen, ihre Kräfte zu bündeln und gemeinsam an der bestmöglichen Lösung im Sinne der betroffenen Menschen zu arbeiten. Das aktuell vermittelte Bild sorgt weder für eine bessere Information, noch für Klarheit in den Fragen, sondern führt ausschließlich zur weiteren Verunsicherung der betroffenen Menschen und schürt weitere Ängste.

Mit freundlichen Grüßen
Volker Rauleff Daniel Heymann Jürgen Hofmann Michael Haas

SPD Fraktion CDU Fraktion Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen FDP Fraktion

12.02.2020 in MdB und MdL

René Röspel lädt Bürger zum Gespräch

 

Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel lädt die Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis (Hagen und EN-Süd) zur Sprechstunde ein am Mittwoch, dem 19. Februar, von 15 bis 18 Uhr in sein Büro in Hagen, Elberfelder Straße 57, 2. Stock.
Interessierte werden gebeten, sich zur Vorbereitung und Terminabsprache telefonisch unter 0 23 31 / 91 94 58anzumelden.

07.02.2020 in Kreistagsfraktion

SPD Kreistagsfraktion Ennepe-Ruhr fordert klares Bekenntnis zur Demokratie

 

Die SPD Kreistagsfraktion verurteilt die Wahl von Thomas Kemmerich (FDP) als Ministerpräsident des Freistaates Thüringen durch Stimmen der AfD scharf. So erklärt der Vorsitzende der Sozialdemokraten im Kreistag: „Dass sich ein Demokrat mit den Stimmen der Faschisten in das Amt des Ministerpräsidenten wählen gelassen hat, ist unerträglich. Sein zögerlicher Rücktritt trägt nicht dazu bei, die Glaubwürdigkeit von CDU und FDP wieder herzustellen.“ Auch die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Claudia Krebs zieht aus der Wahl Ihre Schlüsse: „Wer mit Faschisten paktiert, darf in diesem Land keine Verantwortung tragen!“

Die SPD wird niemals eine Partei unterstützen, die mit den Faschisten der AfD zusammen arbeitet.

 

Seit über 156 Jahren gilt für die SPD: Kein Fußbreit dem Faschismus!

 

Gegen die Feinde der Demokratie und des Zusammenhalts unserer Gesellschaft müssen alle Demokratinnen und Demokraten geschlossen zusammenstehen und entschieden handeln. Wer sich jetzt von der AfD wählen lässt, verliert später die Demokratie. Der politische Weg rechts durch die Mitte führt in den Faschismus!

31.01.2020 in Kommunalpolitik

PCB: Stellungnahme der SPD zur aktuellen Mitteilung des Ennepe-Ruhr-Kreises

 

Zur Pressemitteilung des Ennepetal-Ruhr-Kreises von Freitag, 31. Januar
"PCB Ennepetal: biw verbreitet erneut Flocken"
erklären der SPD-Ortsverein Ennepetal und die Fraktion der SPD im Rat der Stadt:

Empörung und Entsetzen löst die aktuelle Mitteilung des Ennepetal-Ruhr-Kreises zum PCB-Skandal auf Oelkinghausen bei uns aus. Wir fordern umgehend vollständige Aufklärung und rigorose Maßnahmen, um die Missstände abzustellen. Der Schutz der Bürgerinnen und Bürger und der Umwelt hat höchste Priorität.

Die Meldung finden Sie z.B. im Lokalkompass.

Farbe bekennen!

Mitmachen bei der SPD