„Deine Stadt, Deine Kandidatur“: Am 13. September wird auch der Integrationsrat gewählt

Veröffentlicht am 16.06.2020 in Allgemein

Mitreden und die eigene Stadt mitgestalten: das ist die Aufgabe des Integrationsrats in Ennepetal. Er wird am Tag der Kommunalwahl, dem 13. September 2020 neu gewählt. Wer sich zur Wahl stellen will, sollte jetzt aktiv werden. Die Wahlvorschläge müssen spätestens am 27. Juli 2020 um 18 Uhr beim Wahlleiter der Stadt Ennepetal vorliegen. „Dein Land, Deine Stadt, Deine Kandidatur“, heißt es im Kandidatenaufruf des Landesintegrationsrats.

Kandidieren dürfen Einwohner*innen von Ennepetal, die mindestens 18 Jahre alt sind, seit mindestens einem Jahr in Deutschland leben und seit mindestens drei Monaten in Ennepetal ihren Hauptwohnsitz haben.

Wahlberechtigt sind Ausländer*innen, die eine Niederlassungserlaubnis oder Aufenthaltserlaubnis haben; EU-Bürger*innen; Deutsche, die noch eine andere Staatsangehörigkeit haben; Personen, die in Deutschland eingebürgert worden sind, Kinder von ausländischen Eltern, die durch ihre Geburt Deutsche geworden sind; Aussiedler*innen; Staatenlose Personen; Geflüchtete, die eine Anerkennung als Schutzberechtigte haben (Asylberechtigte, anerkannte Flüchtlinge, Personen mit subsidiärem Schutz), die am Wahltag 16 Jahre alt sind, seit einem Jahr in Deutschland leben, mindestens seit dem 28. August 2020 in Ennepetal den Hauptwohnsitz haben.

Der 2014 gewählte Integrationsrat kommt am Donnerstag, 18. Juni um 17 Uhr zu einer Sondersitzung im Haus Ennepetal zusammen. Zum öffentlichen Teil der Sitzung sind alle Interessierten willkommen. Sie können Informationen über die Wahl am 13. September erhalten und sich zugleich ein Bild von der Arbeit des Integrationsrats machen. Eine gesonderte Informationsveranstaltung findet in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Corona-Lage nicht statt.

 
 

Farbe bekennen!

Mitglied werden

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

17.07.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr Eröffnung SPD-Info-Treff

20.07.2020, 18:00 Uhr SPD vor Ort
Pflaster der Rollmannstraße zerbröselt Siedlergemeinschaft findet bei der Stadt seit Jahren kein Gehör …