Dieselfahrer: Ab sofort Musterklage anschließen

Veröffentlicht am 29.11.2018 in MdB und MdL

Besitzer von VW-Dieselfahrzeugen auch aus Hagen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis, die einen starken Wertverlust ihrer Fahrzeuge und Fahrverbote befürchten, können sich ab sofort der „Musterfeststellungsklage“ gegen VW anschließen. Darauf weist der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel hin: „Das Bundesamt für Justiz hat gerade das Klageregister eröffnet. Alle, die sich von dem Autokonzern betrogen fühlen, können sich dort kostenlos eintragen.“
Die SPD-Fraktion habe das Gesetz für Musterklagen in der Koalition durchgesetzt, damit Verbraucher gerade nicht vermeintlich übermächtigen Konzernen ausgesetzt sind. „Die SPD hat gegen starken Widerstand erreicht, dass Verbraucherinnen und Verbraucher künftig nicht mehr als Einzelkämpfer vor Gericht großen Rechtsabteilungen von Konzernen und Anwälten von Großkanzleien gegenüber stehen, sondern auf Augenhöhe ihr Recht auch durchzusetzen können“, meint Röspel.
Das Gesetz ist am 1. November in Kraft getreten, und am gleichen Tag hatten die Verbraucherzentrale und der ADAC eine Musterklage gegen VW eingereicht. Das sei wichtig gewesen, sagt Röspel, damit die zum Jahreswechsel drohende Verjährung von Schadensersatzansprüchen getäuschter VW-Kundinnen und Kunden abgewendet werden kann.
Verbraucherinnen und Verbraucher können sich nun ganz einfach unter www.bundesjustizamt.de/klageregister eintragen. Die Eintragung ist für Verbraucherinnen und Verbraucher kostenlos. Wo kann man sich näher informieren? Informationen rund um die Klage gibt die Verbraucherzentrale unter www.musterfeststellungsklagen.de oder der ADAC unter t1p.de/pb9w.

 

Farbe bekennen!

Mitmachen bei der SPD

Besucher:407105
Heute:15
Online:1