Ehrenamtler erlebten vier Tage Berlin

Veröffentlicht am 22.07.2019 in MdB und MdL

Ein abwechslungsreiches Programm erlebten 44 Personen von verschiedenen ehrenamtlichen Organisationen aus Hagen und dem südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis, die das Bundespresseamt auf Anregung des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten René Röspel zu einem viertägigen Besuch nach Berlin eingeladen hatte. Neben Führungen durch das Berliner Abgeordnetenhaus (Landtag) und den Bundesrat, bei denen Röspel die Gruppe begleitete, gab es auch eine Stadtrundfahrt und eine Diskussion in der „Deutschen Gesellschaft“, einem Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Teilung Deutschlands zu überwinden, das Miteinander in Europa zu fördern und Vorurteile abzubauen.
Bei einem Ausflug nach Potsdam wurde ein ehemaliges Stasi-Gefängnis besucht. Ein damals dort Inhaftierter berichtete eindrucksvoll, wie „Staatsfeinde“ in DDR-Gefängnissen behandelt wurden.
Im Paul-Löbe-Haus des Bundestages stellte sich René Röspel schließlich den Fragen der Besucher, bevor sie am Abend nach einer Führung durch das Reichstagsgebäude den Blick von der Dachterrasse genießen konnten.

Bild:
Im Paul-Löbe-Haus des Bundestages diskutierte René Röspel mit den Besuchern. FOTO: ta

 

Farbe bekennen!

Mitmachen bei der SPD