01.09.2021 in Ratsfraktion

Hochwasser-Schadensereignisse in Ennepetal – Krisenmanagement und Erkenntnisse für die Zukunft

 

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Ennepetal hat in einem Schreiben vom 31.08.2021 eine Sondersitzung des Stadtrates zum Thema „Hochwasser-Schadensereignisse in Ennepetal – Krisenmanagement und Erkenntnisse für die Zukunft“ beantragt.

Das Schreiben im Wortlaut:

Antrag auf eine Sondersitzung des Rates der Stadt Ennepetal zum Thema „Hochwasser-Schadensereignisse in Ennepetal – Krisenmanagement und Erkenntnisse für die Zukunft“

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Ennepetal beantragt eine Sondersitzung des Rates zum Thema „Hochwasser-Schadensereignisse in Ennepetal – Krisenmanagement und Erkenntnisse für die Zukunft“.

Begründung:
Allen wissenschaftlichen Erkenntnissen nach werden Hochwasser-Ereignisse in besonderem Maße in den nächsten Jahren und Jahrzehnten häufiger erwartet. Wir sind davon überzeugt, dass wir unsere Stadt Ennepetal im Halbkreis von drei Talsperren für die Zukunft sehr genau in den Blick nehmen müssen und mit den vielen anderen Akteuren Konzepte entwickeln müssen, um eine gute Information und Kommunikation mit schnellem Handeln zu gewährleisten. Das gibt Sicherheit für unsere Bürgerinnen und Bürger, weil Reibungsverluste vermieden werden können. Einige Punkte seien hier genannt, die betrachtet werden müssen:

• Nimmt das Niederschlagswasser-Beseitigungskonzept, das sich mit dem 100jährlichen Hochwasser (HQ100) befasst hat, mit auf, dass das „Ablassen der Talsperren“ u. U. erfolgen muss? Stichwort Talsperrenmanagement.

• War das bereits im Juli 2021 der Fall? Wie ist die Kommunikation mit der Talsperrenleitzentrale gelaufen? Beispielhaft sei hier das Interview am 16.08. gegen 8:30h mit dem Pressesprecher des Ruhrverbandes im WDR 2 genannt. Dieser berichtete im Radio, dass angesichts der hohen Pegelstände aller Talsperren des Ruhrverbandes am Dienstag, 13.07., auf Grundlage der Befüllung und Wettervorhersagen entschieden wurde, die Abflüsse der Talsperren vom Ruhrverband zu fluten, um Kapazitäten für die zu erwartenden Zuflussmengen zu erhalten, damit das Überlaufen der Talsperren vermieden bzw. reduziert wird.

• Heimische Unternehmen am Lauf unserer Flüsse, wie die Firma Alfred Thun GmbH & Co.KG wünschen sich, dass sie darüber informiert werden, wenn die Pegelstände extrem steigen, konkreter als das bisher der Fall ist.

Wir legen als SPD-Fraktion Wert darauf, dass unsere Maßnahmen zum Klima- und Hochwasserschutz ständig in der Entwicklung und Verbesserung sind. Jetzt müssen wir die Zeit nutzen, all das Geschehene für unsere Stadt zu evaluieren und zu optimieren, um den Anliegern an den Flüssen und unserer Bürgerschaft allgemein eine besseres Sicherheitsgefühl zu vermitteln.
Wir schlagen vor, alle Emails zu dem Thema, die die Stadtverwaltung erhalten hat für weitere Erkenntnisse zu nutzen und einen Aufruf zu starten mit dem Ziel, noch mehr Informationen und Einschätzungen von unmittelbar Betroffenen zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen


Volker Rauleff, SPD-Fraktionsvorsitzender

Anita Schöneberg, Geschäftsführung

22.08.2021 in Ortsverein

Jubilarehrung

 

690 Jahre Parteimitgliedschaft - auf so viele Jahre kommen unsere am Samstag geehrten Genossinnen und Genossen insgesamt, wenn man all die Mitgliegsjahre zusammenzählt. 

Viele dieser Genossinnen und Genossen begleitet die Parteimitgliedschaft bereits ein ganzes Leben lang, sie haben Höhen und Tiefen der SPD miterlebt und stehen auch heute noch für die Grundwerte der Partei. Wir haben großen Respekt vor dieser Treue und ziehen den Hut! 

Nachdem im vergangenen Jahr eine Jubilarehrung coronabedingt nicht stattfinden konnte, haben wir uns umso mehr gefreut, dieses Jahr wieder diesen für uns wichtigen Termin stattfinden lassen zu können und in einer feierlichen Veranstaltung unsere langjährigen Mitglieder zu ehren.

Vielen Dank an alle Beteiligten, die diese Veranstaltung so wunderbar mitgestaltet haben!

20.08.2021 in Allgemein

Verkehrssicherungspflicht Stellwerk Milspe-Klutert in Ennepetal

 

Mit einem Brief und Fotos hat die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Ennepetal und damit Bürgervertretung in unserer Stadt Ennepetal den Präsidenten des Eisenbahn-Bundesamtes um Hilfe gebeten.

Die Ennepetaler SPD hatte zuvor einen "Vor-Ort-Termin" mit dem SPD-Bundestagskandidaten Timo Schisanowski anberaumt, um die Problematik der Verkehrssicherungspflicht am Bahnübergang Stellwerk Milspe-Klutert erneut in den Blick zu nehmen. Die SPD sieht hier Gefahr in Verzug und sich damit in der Pflicht, tätig zu werden.

Mit einer Sanierung der Schienenkreuzung könnte auch die Sanierung der Milsper Straße (an der liegt der Bahnübergang) nach einer intensiven Nutzung als Verkehrsumfahrung weiter vorankommen.

16.08.2021 in Allgemein

Jubilarehrung der SPD-Ennepetal am Samstag, 21.08.2021, 11:00 Uhr im großen Saal Haus Ennepetal

 

Die SPD ehrt ihr langjährigen Mitglieder im Haus Ennepetal am Samstag, 21.08.2021, ab 11 Uhr im großen Saal im Haus Ennepetal.

Es gibt Ehrungen für 50 Jahre, 40 Jahre, 25 Jahre und 10jährige Mitgliedschaft in der SPD. Insgesamt sind es 22 Genoss*innen, die der Sozialdemokratie seit Jahrzehnten die Treue halten.

Die gültigen Corona-Bestimmungen werden eingehalten. Teilnahme ist geimpften, getesteten und genesenen Personen erlaubt. Die Einlasskontrolle wird daher umfangreicher sein.

Für die musikalische Umrahmung ist Luc Packlidat zuständig. Es wird ein kleiner Imbiss gereicht. Anmeldung bei Teilnehmerbegrenzung ist erforderlich bei Anne Kühnert, Geschäftsführung SPD, Telefon 74618.

16.08.2021 in Allgemein

SPD-Infotreff öffnet am Donnerstag, 19.8.2021 mit Bundestagskandidaten Timo Schisanowski

 

Nach langer Corona-Pause öffnet der SPD-Infotreff in der Voerder Straße 61 in Ennepetal am Donnerstag, 19. August, wieder die Türen für die Öffentlichkeit. In der Zeit von 11 bis 13 Uhr stehen am Markttag SPD-Ratsmitglieder für Gespräche mit Bürgern und Bürgerinnen zur Verfügung. Einen leckeren Kaffee gibt es auch dazu, alles unter Einhaltung von Corona-Schutzvorschriften.

Es besteht die Möglichkeit zur Hilfestellung für die Briefwahl und damit die Teilnahme zur Bundestagswahl am 26.9.2021.

Am Donnerstag, 19.8., trifft man den SPD-Bundestagskandidaten Timo Schisanowsi "vor Ort". Er freut sich auf viele Fragen, Ideen und Anregungen.Weitere Informationen unter www.timo-schisanowski.de/#dafuer-stehe-ich.