09.07.2016 in Integration

Jury vergibt Integrationspreis des Fördervereins der VHS Ennepe-Ruhr-Süd

 

Die Entscheidung ist gefallen:

Am vergangenen Montag tagte die Jury zur Vergabe des diesjährigen Integrationspreises des Fördervereins der VHS Ennepe-Ruhr-Süd.

In diesem Jahr geht der Integrationspreis in die vierte Runde. Mit diesem Preis würdigt die Volkshochschule Personen oder Einrichtungen, die sich in der Region in besonderer Weise um die Gestaltung des Zusammenlebens von Menschen verschiedener Herkunft und Kulturen verdient gemacht haben.

Das Juryurteil fiel einstimmig aus: Der Integrationspreis 2016, dotiert mit 1.000 Euro, geht an den Kinderschutzbund Ennepetal, dessen vielfältiger Einsatz in der Flüchtlingsarbeit mit der Preisverleihung gewürdigt wird. In enger Zusammenarbeit mit den städtischen Flüchtlingsbetreuern wurde u.a. ein Flüchtlingspatenprojekt konzipiert, ehrenamtliche Mitarbeiter/innen geschult oder Begegnungsmöglichkeiten in den Gemeinschaftsunterkünften geschaffen. Hausaufgabenhilfe und spielerische Betreuungsangebote gehören ebenso zum Angebot wie Sprachkurse oder das Erzählcafé. Auch durch die drei Geschäfte des Kinderschutzbundes, die allen Ennepetalerinnen und Ennepetalern offen stehen, trägt der Kinderschutzbund zur Integration von Menschen aus anderen Kulturen bei.

Das Vorbild des Kinderschutzbundes ist beispielgebend: Inzwischen gibt es eine Vielzahl weiterer Personen und Organisationen, die ehrenamtlich die Integration fördern und so zum sozialen Frieden in der städtischen Gesellschaft beitragen.

Eine besondere Ehre wurde dem Ennepetaler Giuseppe Bianco durch die Jury zuteil: Für seine Lebensleistung erhielt Bianco eine ausdrückliche Anerkennung der Jury in Form eines Geldpreises in Höhe von 500 Euro.

Giuseppe Bianco, in Messina (Sizilien) geboren, kam 1967 mit seinen Eltern nach Ennepetal. Schon früh engagierte er sich im Ennepetaler Jugendzentrum, u.a. als Dolmetscher. Bereits 1993 beantragte er die Wahl eines Ausländerbeirats. Er engagierte sich in der Lokalpolitik und wurde 2009 Vorsitzender des erstmals gewählten Integrationsrats. Außerdem übernahm er den Vorsitz des Behindertenbeirats der Stadt Ennepetal. 

Die Verleihung des Integrationspreises erfolgt am 27. September im Rahmen des Festprogramms anlässlich des 40-jährigen Bestehens der VHS Ennepe-Ruhr-Süd im Ennepetaler Industriemuseum.

 

18.09.2014 in Integration

Treffen der Integrationsräte des EN-Kreises

 


Am Dienstag, 16. September fand auf ein Einladung des Kommunalen Integrationszentrum des Ennepe-Ruhr Kreises ein Treffen aller neu gewählten Integrationsmitgliedern statt. Ebenfalls dabei waren die jeweiligen Integrationsbeauftragten der Städte, Kreisdirektorin Frau Iris Pott, Frau Arslanbenzer (Leiterin des KI) und Ihr Team und Herr Engin Sakal (Geschäftsführer Landesintegrationsrat NRW).
Dieses Treffen diente in erster Linie als Forum zum Austausch hinsichtlich kommunal-und integrationspolitischer Themen im Ennepe-Ruhr Kreis.
Außerdem informierte das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Ennepe-Ruhr Kreises
über ihre Arbeit im Bereich der Integration. Herr Sakal berichtete über den Landesintegrationsrat
und über unseren KI. Frau Pott betonte u.a. wie aufopferungsvoll die letzten Integrationsräte
konstruktiv und mit viel Herzblut an den Integrationskonzept erfolgreich gearbeitet habe. Ebenfalls
berichtete sie das derzeit daran gearbeitet wird das es im Kreis einen Beirat Migration eingerichtet
werden soll. Dieser hat u.a. die Aufgabe dem Ausschuss Schule, Bildung & Integration und dem KI
zu integrationspolitischen Fragen konstruktiv und kritisch zu beraten. Darüber hinaus greift der
Beirat Migration aktuelle Themen aus dem Bereich der Integration auf. Er befasst sich mit integrationsbezogenen
Themen und Vorhaben und gibt Stellungnahmen und Handlungsempfehlungen ab.
Der derzeitige Vorsitzende des Ennepetaler Integrationsrates Genosse Giuseppe Bianco wurde von Frau Kreisdirektorin explizit hervorgehoben und seine über 35 jährige ehrenamtliche Arbeit in der Integration und seine seit 1999 bis heute ununterbrochene Mitgliedschaft im Rat der Stadt Ennepetal gewürdigt.
Giuseppe Bianco hatte dann die Möglichkeit einige Worte an das Forum zu richten.
Der Ennepetaler Integrationsrat war komplett vertreten und das hat viel positiven Eindruck hinterlassen. 
 

 
 
 
 

07.06.2011 in Integration

Der Integrationsrat hat sich konstituiert

 
Hier ein Bild vom Tag der Wahl des Integrationsrates auf der Rathaustreppe

"Wäre der Antrag der SPD im Winter 2009 auf Einrichtung eines Integrationsrates nicht gestellt worden, hätte man wohl das Thema gar nicht auf die Agenda der diesjährigen Legislaturperiode bekommen", so Christian Zink, SPD-Vorsitzender in Ennepetal.

So ist nun der Vorsitzende einstimmig gewählt worden: Giuseppe Bianco. Zu seiner Stellvertreterin wählte der Integrationsrat ebenfalls einstimmig Hatice Birgül.

22.03.2010 in Integration

Informationsveranstaltung Integrationsrat 18. März 2010. Ein voller Erfolg!

 
Giuseppe Bianco, SPD-Stadtrat

Nach Überstehen der „Geburtswehen des Integrationsrates“ war die Informationsveranstaltung am Mittwoch, 18. März 2010, ein voller Erfolg.

61 Migrantinnen und Migranten (ohne die Migrantenkinder gerechnet) und 20 Deutsche Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung von Bürgermeisters und Initiative gegen Ausländerfeindlichkeit ins Haus Ennepetal gefolgt.

Nachdem der Bürgermeister und Sebastiano Pullano als Sprecher der Initiative Grußworte richteten erhielt Giuseppe Bianco das Wort und begann mit einem historischen Rückblick:

„Auf Drängen von vielen ausländischen Mitbürger/innen setzten sich Francesco Calbini und ich für ein Ausländerbeirat in Ennepetal ein. Am 5. September 1990 konstituierte sich der erste Ausländerbeirat.

Damals waren dabei: drei italienische, drei türkische, ein jugoslawischer, ein portugiesischer, ein griechischer Bürger, je 1x Diakonisches Werk, AWO und Caritas, jeweils ein Ratsmitglied, der damalige Sozialamtsleiter Gerd Himmen und der damalige 1. Beigeordnete der Stadt. Der Stadtdirektor berief den damaligen 1. Beigeordneten als ordentliches Mitglied, und damit musste er bei jeder Sitzung dabei sein. So wichtig war der Stadtspitze in Ennepetal der Ausländerbeirat."

Giuseppe Bianco setzt seinen Bericht
fort:

Farbe bekennen!

Mitglied werden

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

02.03.2023, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr SPD hört zu
Unter dem Motto "SPD hört zu" ist unser SPD Info-Treff (Voerder-Str. 61 in Ennepetal) jeden ersten Donnerstag im …

06.04.2023, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr SPD hört zu
Unter dem Motto "SPD hört zu" ist unser SPD Info-Treff (Voerder-Str. 61 in Ennepetal) jeden ersten Donnerstag im …

04.05.2023, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr SPD hört zu
Unter dem Motto "SPD hört zu" ist unser SPD Info-Treff (Voerder-Str. 61 in Ennepetal) jeden ersten Donnerstag im …